top of page
Team.jpg

Charlotte    |    Erika    |    Christian    |    Karo    |    Kathi    |    Steffi    |    Steffi    |    Hubertus

Element 1_edited.png

Die Tierarztpraxis Farmvet ist per Miete zu Gast in der 6köpfigen Tierarztpraxis Steinerkirchen. Natürlich arbeiten wir alle eng zusammen. Charlotte, Erika und Christian bilden das Schweineteam.

Das Schweineteam aus Steinerkirchen hilft, wo es nötig ist und ist immer für euch da!

Charlotte

IMG_0511.jpeg

Mein Herz schlägt für die Schweine.

Mein großes Anliegen ist es, SchweinehalterInnen zu zeigen, wie sie die Gesundheit im Stall verbessern können, damit sie dann mehr Energie, Zeit und Geld für andere Dinge frei haben. 

Mein Herz schlägt für die Schweine.

Erika

freut sich auf deinen Anruf.

Erika hat die Medikamentenverwaltung fest im Griff und ist für jeden Schmäh zu haben.

Erika.jpeg

Christian Seifert

Wenn ich einmal nicht persönlich kommen kann, ist trotzdem ein Schweinetierarzt zur Stelle. Als Mit-Inhaber der Tierarztpraxis Steinerkirchen ist Christian ebenfalls sehr erfahren in der Schweinemedizin.

Christian Seifert.jpeg

Linden 7

4652 Steinerkirchen

Praxis.jpeg

Die Tierarztpraxis Steinerkirchen und die Tierarztpraxis Farmvet arbeiten zusammen in den Räumlichkeiten des 2020 fertiggestellten Gebäudes der Tierarztpraxis Steinerkirchen.

Über mich

Als Schweinetierärztin und Inhaberin der Tierarztpraxis Farmvet in Steinerkirchen fahre ich mit meinem Auto, das meine eigentliche Praxis ist, zu Betrieben in Oberösterreich und Niederösterreich. Dort helfe ich interessierten LandwirtInnen dabei, die Leistung in ihrem Stall zu entwickeln, so dass das Arbeiten wirtschaftlicher wird und Spaß macht. Meine enge Zusammenarbeit mit der Tierarztpraxis Steinerkirchen, vor allem mit dem Schweinetierarzt Christian Seifert, hilft enorm dabei, dass immer jemand für Probleme verfügbar ist.

Charlotte 4-1.png

Über mich

Schweine 9.jpg

Seit meinem Studienabschluss in Wien 2007 betreue ich Großtiere. Da kommt natürlich Einiges an Erfahrung zusammen. Ich bin sehr stolz auf die Leistungen der von mir betreuten Betriebe. Wenn wir in der Jahresauswertung wieder einen Fortschritt sehen, haben nicht nur die Landwirte, sondern auch ich die größte Freude.

 

Beispielsweise haben wir in einem Betrieb festgestellt, dass Split suckling (= getrenntes Saugenlassen der Ferkel direkt nach der Geburt), auf das ich lange gedrängt habe, dann in der Umsetzung unglaubliche 0,8 mehr abgesetzte Ferkel pro Wurf gebracht hat. Oder wenn eine neue Diagnostikmethode und ein neuer Impfstoff langjährige Probleme lösen können, wie in einem Fall, als wir mit einer Impfung gegen die neueren Influenza - Pandemiestämme die MMA – Rate von ca. 70% auf unter 10% absenken konnten.

An plötzlich auftretende Erkrankungen gehe ich gern zügig und mit der jeweils passenden Therapie heran, die nicht immer klassisch-schulmedizinisch sein muss.

Einmal habe ich erlebt, wie 8 Sauen in der Abferkelung schon 5 Tage vor dem Geburtstermin einen Spätabort hatten und die große Angst bestand, dass es so weitergehen und die ganze Gruppe große Probleme haben könnte. Nachdem es schulmedizinisch für einen solchen Fall keine erfolgversprechende Behandlung gibt, bin ich die Sache homöopathisch angegangen und habe den Erfolg selbst kaum glauben können. Keine einzige Sau hat mehr verworfen, die Geburten der ganzen Gruppe verliefen problemlos. Herrlich!

Schweine 8.jpeg

Für das Diplom für Veterinärhomöopathie habe ich eine 3-jährige Zusatzausbildung bei der Europäischen Akademie für Veterinärhomöopathie durchlaufen, die zwar sehr aufwändig war, meinen LandwirtInnen aber schon sehr oft Vorteile gebracht hat. Sogar im Fernsehen war ich schon als betreuende Tierärztin eines konventionellen Betriebes, der gerne und erfolgreich Homöopathie einsetzt.

 

In der praktischen Arbeit höre ich besonders von BetriebsführerInnen, bei denen ich die Betreuung erst kürzlich übernommen habe: „Du operierst so schnell, da kommt man ja kaum nach mit Ferkel holen!“ oder: „Bei dir haut das mit dem Scannen hin – es stimmt immer!“

"Das Wetter kannst du nicht beeinflussen,
aber wer dir im Stall zur Seite steht, entscheidest du."

Mein Werdegang:

Immer schon wollte ich Tierärztin werden und Nutztiere betreuen, wobei unser damaliger Nachbarlandwirt sicher Mitschuld an diesem Wunsch trägt. Denn zusätzlich zur Betreuung der Pferde haben wir Kinder damals auch immer in der Landwirtschaft mit angepackt.

Schwein und Katze.jpg

Zwar glaubte ich früher immer, mein Schwerpunkt würde bei Rindern liegen, aber nachdem ich am Ende des Studiums bei einer Schweinetierärztin ein ausführliches Praktikum machen durfte, war mein Interesse geweckt.

 

In der folgenden Zeit lernte ich viel über Bestandsbetreuung, und merkte: das ist der Bereich, der einen Betrieb wirklich weiterbringt. Für mich ist es das Schönste, wenn ich sehe, wie die Betriebsabläufe schneller und einfacher und vor allem erfolgreicher werden und die Tiere von vornherein gesund und fit aussehen.

Im Lauf der Zeit habe ich in einigen Bereichen Spezialwissen entwickelt, neben der Homöopathie vor allem im Bereich Ultraschall, wo ich mit einem Landwirt zusammen das Frühscannen um den 17. Trächtigkeitstag entwickelt habe. Solche besonderen Techniken machen mir großen Spaß.

Meilensteine:

1980

in Deutschland geboren und aufgewachsen in einem Dorf in Thüringen

2000-2006

Studium der Veterinärmedizin 3 Jahre in Berlin und 3 Jahre in Wien

2007-2009

Arbeit als praktische Nutztierärztin in einer Praxis in Niederösterreich

2009-2022

Arbeit als praktische Großtierärztin in einer Praxis in Oberösterreich

2013

Diplom für Veterinärhomöopathie

2022

Gründung der Tierarztpraxis Farmvet

Das Schweineteam aus Steinerkirchen hilft, wo es nötig ist und ist immer für euch da.

_DSF0676.jpg
bottom of page